Kramm´s Geschichte

Über 25 Jahre Autohaus Kramm Geschichte in Berlin

W WIR. Das sind im Jahre 2017 über 65 Mitarbeiter und Kollegen, die Sie mit Herz und Kompetenz bei allen Angelegenheiten rund ums Automobil zur Seite stehen.

Der Anfang

Kramm 1990 in Französisch Buchholz

Es begann alles am 10. März 1990, der Tag, an dem der gelernte Kfz-Meister Peter Kramm den ersten Opel-Händlervertrag in den neuen Bundesländern unterzeichnete und damit ein Stück deutscher Geschichte schrieb. Mit neun Opel-Fahrzeugen, darunter auch der inzwischen schon zum Youngtimer avancierte Opel Kadett, und vier Mitarbeitern startet das Autohaus Kramm seine Erfolgsgeschichte.

Von Anfang an war die hohe Serviceorientierung und Kundenfreundlichkeit eine tragende Säule der Unternehmensphilosophie. Damit sind nicht etwa nur das bloße Lächeln und die sehr gute handwerkliche Arbeit gemeint. Es ist viel mehr als das! Es geht neben dem umfassenden Full-Service-Angebot um Ehrlichkeit – Ehrlichkeit bei der Beratung den Kundinnen und Kunden gegenüber.

Gestärkt aus der Krise

N Natürlich mussten wir in den letzten 27 Jahren auch das ein oder andere Tal durchschreiten. Geschichte wird immer in Etappen geschrieben, mit Ausschlägen in allen Richtungen. So machten sich Auswirkungen der Finanzkrise und das nicht immer rundum positive Opel-Image auch in unserer Arbeit bemerkbar. In eine Krise kann jeder einmal kommen, wichtig ist jedoch, gestärkt aus eben solcher hinauszukommen. Und das ist uns gelungen!

„Umparken“ mit dieser Aufforderung inspirierte Opel vor einiger Zeit die Autointeressierte, einen Blick auf den Wandel der Traditionsmarke zu werfen. In Rüsselsheim hat sich einiges verändert. Aber nicht weniger auch dort, wo man Opel aus nächster Nähe erleben kann, nämlich in unseren Standorten. „Wir haben mit dem Umparken im Kopf schon einige Zeit vor dem Start der Kampagne begonnen“, erzählt Geschäftsführer Peter Kramm und weist in die Runde. Aus dem 1990 gegründeten Familienbetrieb ist vor anderthalb Jahren ein lichtdurchflutetes Markenzentrum für Opel, Cadillac, Corvette, Camaro und Dodge mit dreimal so großem Verkaufsraum und modernen Serviceflächen geworden.

Auf dem richtigen Weg

Allein der Informationstresen hat die dreifache Größe verglichen mit der Situation zuvor.

Wir haben uns gesagt, Veränderungen müssen bei uns beginnen“, fügt Peter Kramm hinzu.

Helle Werkstätten, einladende Beratungsplätze, energiesparende Gebäudehülle, gepflasterte Hofflächen, der Opel-Händler investierte in die Zukunft, während die Marke noch dabei war, sich neu aufzustellen. „Das war ein Wagnis, das sich gelohnt hat“, findet Peter Kramm, wenn er auf den Rahmen blickt, in dem er heute zahlreiche attraktive Modelle präsentieren kann.

Dazu gehören inzwischen nicht mehr nur die Modelle von Opel. Wir sind heuteeinziger autorisierter Händler für Cadillac, Corvette und Camaro in Berlin und Brandenburg.

„Wir bekamen den Zuschlag, weil wir deutlich machen konnten, dass wir schon immer einen sehr persönlichen Umgang mit den Kunden pflegen“, berichtet der Verkaufsleiter. Gleichzeitig sei aber auch der Anspruch an die Kundenbetreuung gewachsen. Kundenzufriedenheit wurde mehr denn je zur Chefsache.

Sollte ein Kunde unzufrieden mit der Betreuung sein, kann er sich direkt an Peter Kramm wenden. Aufgrund dieser Tatsache ist klar erkennbar, dass das Wort Service im Autohaus Kramm stets groß geschrieben wird. Der gesamte Service wird stetig optimiert und transparenter gestaltet. Unterstützt wird das Zuverlässigkeitsversprechen des Chefs durch einen zusätzlichen Qualitätsmanager. Er sorgt dafür, dass dem Kunden stets ein zuverlässiges Fahrzeug bei der Abholung übergeben wird. Auch das ist ein weiterer Schritt um neues Vertrauen in eine Traditionsmarke zurückzugewinnen.


Der regionalen Verantwortung gerecht werden!

Autohaus Kramm

Die feste regionale Verankerung im Norden Berlins hat aber auch noch eine andere Seite. So war und ist es für das Autohaus Kramm selbstverständlich, sich gezielt für die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort zu engagieren.

Seit Jahren sponsert das Autohaus beispielsweise die Fußballmannschaften des SV Buchholz und des SC Union Berlin 06 mit Trikots und anderen Ausrüstungsgegenständen. Auch in anderen Sportarten zeigt das Autohaus Engagement und unterstützt schon länger die karitative Arbeit des Vereins ‚BASKETBALL AID‘. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir dort zu helfen, wo wir es können.

Wir sehen es als unsere Pflicht an, regional ansässige Sportvereine und soziale Einrichtungen zu unterstützen“, erklärt Peter Kramm. Das sind 25 aufregende Jahre, auf die wir als Autohaus Kramm mit Stolz zurück blicken.

Wir möchten uns an dieser Stelle vor allem bei Ihnen, liebe Kundeninnen und Kunden, bedanken. Für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in unsere tägliche Arbeit.

Das war, ist und wird immer unser Antrieb sein.

WIR für SIE – mit Herz und Kompetenz!